Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten.

OK

Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. You Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen.

FAQ

Frequently Asked Questions

In unseren FAQs finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die wir von Ihnen erhalten.

  • Was geschieht mit der Energie, die ich nicht sofort verbrauche?

    Laut den Bestimmungen in den meisten europäischen Ländern wird die Energie, die im Haushalt nicht sofort genutzt wird, in das öffentliche Netz eingespeist, wo sie von anderen Kunden verbraucht wird. Die Entschädigung des FV-Produzenten ist je nach Land unterschiedlich. Nähere Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrem Installateur vor Ort.

  • Kann ich bei meiner Solaranlage Batterien verwenden?

    Aus technischer Sicht, ja, ganz eindeutig. Ein Batteriesystem kann den Energieverbrauch und die Energieerzeugung verschieben, so dass Sie Ihre Solaranlage bestmöglich nutzen können. Die Einzelheiten hängen jedoch weitgehend von Ihrem Land und dessen Vorschriften ab. Aus ökonomischer Sicht hängt die Rentabilität der zusätzlich in Ihrer Fotovoltaikanlage eingebauten Batterien vom Fördersystem ab, das Ihr Land für Solaranlagen und Batterien hat. Erkundigen Sie sich bitte über die verschiedenen lokalen Möglichkeiten.

  • Besteht bei Solarmodulen Feuergefahr?

    Die Solarmodule von Fotovoltaikanlagen werden von den Brandschutzbehörden als nicht erhöhte Feuergefahr eingestuft. Auf nicht entflammbaren Dächern installiert und aus Material hergestellt, das zwar brennen kann, aber nicht leicht und nicht schnell, sind Solarmodule sehr sicher. Da Fotovoltaikanlagen in den letzten zehn Jahren weite Verbreitung gefunden haben, müssen Feuerwehrleute heutzutage wissen, wie sie sich im Brandfall zu verhalten haben, und sie kennen die Protokolle perfekt.

    Bei fast allen Bränden im Zusammenhang mit Solarstrom, konnte die Ursache auf die Elektronik zurückgeführt werden, die den Strom steuert, d. h. das Risiko ist dasselbe wie bei anderen Elektrogeräten in Ihrem Haus.

    Die Panasonic-Solarmodule HIT entsprechen der RoHS-Richtlinie, das bedeutet, dass unsere Produkte keine gefährlichen Stoffe enthalten. Im Brandfall gefährden keine giftigen Dämpfe oder Rückstände Ihr Haus.

  • Sind Solarmodule recyclingfähig?

    In der EU müssen Solarmodule der WEEE-Richtlinie entsprechen, die die Entsorgung von alten Elektro- und Elektronikgeräten regelt. Wir sind seit 2007 an PV-Cycle beteiligt, einem Unternehmen, das Solarmodule kostenlos vom Endkunden übernimmt und recycelt. Wegen der wertvollen Metalle und anderer Materialien in Solarmodulen und weil sie technisch leicht zu trennen sind, wird das Recyceln von kristallinen Solarmodulen wie Panasonic HIT als bedenkenlos angesehen.

  • Welche Technologie steckt in Panasonic HIT?

    Unsere Solarmodule werden nach der Heteroübergangstechnik gefertigt. Das ist eine Solarzellentechnologie, die wir 1990 erfunden haben und die 1997 in Massenproduktion ging. Mit dieser Technologie erreichen wir eine sehr effiziente Energieumwandlung, geringe Verluste mit höheren Temperaturen, und diese Technik trägt dazu bei, hoch zuverlässige Solarzellen für langlebigen Betrieb herstellen zu können. Bis zum jetzigen Zeitpunkt (2015) ist es noch keinem anderen Unternehmen gelungen, große Mengen mit dieser Technologie zu erzeugen und zu verkaufen.

  • Warum sollte ich für die Solaranlage Panasonic HIT mehr bezahlen?

    Die Anschaffung einer Solaranlage für Ihr Dach ist erst der Beginn des langen Lebens eines zuverlässigen Produkts. Solarmodule müssen jeden Tag, 365 Tage im Jahr, funktionieren, um dem ursprünglichen Plan des „return of investment“ zu entsprechen, der Sie veranlasst hat, diese Module zu installieren.

    Wir bieten das Preis-Leistungsverhältnis der hochwertigsten Solarmodule auf dem Markt mit nachweislichen Garantieforderungen, deren Zahl ihresgleichen sucht. Darüber hinaus haben Sie die Garantie eines Unternehmens, das fast 100 Jahre besteht und zu dessen vielen Geschäftsbereichen die Fotovoltaik gehört. Wenn wir 25 Jahre zurückblicken, stellen wir fest, dass die meisten Unternehmen, die damals Solaranlagen erzeugten, nicht mehr tätig sind. Unsere Garantie besteht jedoch noch immer.

    Außerdem liefern unsere Solarmodule auf Ihrem Dach aufgrund ihrer hohen Effizienz mehr Strom - Sie sparen mehr bei Ihrer Stromrechnung, wenn Ihre Dachfläche begrenzt ist.

  • Wie lange hält ein Solarmodul?

    Wir geben auf den Ertrag des Solarmoduls eine Garantie von 25 Jahren - weil wir sicher sind, dass unsere Produkte langlebig sind. Vernünftigerweise kann man eine Lebensdauer von 30 - 40 Betriebsjahren erwarten. Die Qualität der Bestandteile wie Rückseitenfolie oder Löten ist ausschlaggebend für langjährigen Betrieb und wir verwenden nur das beste Material, das es gibt.

  • Was kostet eine Solaranlage?

    Die Kosten für eine Anlage sind abhängig von der Größe der Anlage und der Konfiguration. Schwierige Dächer können die Kosten erhöhen, und es gibt auch viele elektronische Funktionen wie beispielsweise für die Steuerung der Leistung Ihrer Anordnung. Und nicht zuletzt sind hochwertige Solarmodule oft ein höherer Budgetposten. Lassen Sie sich bitte von einem Fachinstallateur in Ihrer Nähe einen Kostenvoranschlag machen.

  • Wie wirkt sich Schatten auf die Solaranlage aus?

    Aufgrund der Ausführung von Solarmodulen kann bereits ein kleiner Schatten die Ausgangsleistung eines einzelnen Moduls verringern. Moderne Wechselrichter können das jedoch ausgleichen und eine gut geplante Anlage wird auch bei Schatten gute Ergebnisse bringen. Wenn Sie jedoch ein Objekt auf dem Dach haben wie eine Satellitenschüssel, ist es besser, genügend Platz um es herum zu lassen, damit es zu keiner Schattenbildung kommt. Auch Bäume oder benachbarte Gebäude sind zu berücksichtigen. Im Zweifelsfall hilft Ihnen ein kompetenter Installateur dabei, die Wirkung von Schatten auf Ihrem Dach zu berechnen.

  • Wie viel Energie wird auf meinem Dach erzeugt?

    Die Menge der erzeugten Energie hängt von der Dachgröße, der Ausrichtung und des Standorts der FV-Anlage ab. Über den Daumen lässt sich sagen, dass ein Dach mit 25m² verfügbarer Dachfläche, die in Deutschland südöstlich oder südwestlich ausgerichtet ist, etwa 5.000 kWh pro Jahr erzeugt, was dem durchschnittlichen Stromverbrauch eines 4-Personen-Haushalts entspricht.

  • Kann ich im Winter Energie erzeugen?

    Ja. Im Winter gibt es niedrigere Energieerträge, aber da die Fotovoltaik Sonnenlicht auch bei niedrigen Temperaturen nutzen kann, wird dennoch Energie erzeugt. Steilere Dächer sind für die Energieerzeugung im Winter besser als flachere. Die Energieerzeugung im Januar ist in mitteleuropäischen Ländern etwa 4 Mal geringer als im Juli. In südlichen Ländern sind diese Unterschiede geringer.