Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten.

OK

Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. You Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen.

Zertifikate

Produktzertifizierungen sichern dem Kunden die Qualität eines Produkts und seines Materials. In vielen Fällen sind Zertifizierungen nötig, um Solaranlagen auf einem bestimmten Markt zu verkaufen oder Förderungen bzw. Zuschüsse zu erhalten.

Im Folgenden die in Europa für kristalline Solaranlagen geltenden Basiszertifizierungen:

IEC/EN61251
IEC/EN61730

Zu IEC/EN61730 gehört die Erklärung der „Schutzklasse II“ für unsere Produkte.

Wenn IEC/EN61730 und die Bestimmungen der Niederspannungsrichtlinie erfüllt sind, kann der Hersteller die Konformitätserklärung ausgeben und das Siegel „CE" auf dem Produkt anbringen.

Auf dem britischen Markt müssen Solaranlagen für den Wohnbau im Rahmen des MCS-Systems registriert sein. Das deckt großteils die gleichen Punkte ab wie die oben erwähnten IEC-Zertifizierungen.

Auf dem italienischen Markt sind die UNI-Normen (UNI8457 and UNI9174) für Brandschutz gesetzlich vorgeschrieben.

Wir verfügen über alle diese Zertifikate und haben zusätzlich auch den Salznebelkorrosionstest für die höchste Beanspruchung (IEC61701, Schärfegrad 6) bestanden.

Darüber hinaus haben wir beim Vorgänger des Modells SJ25, dem SE10, den TÜV-Langzeittest bestanden, der die Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit unserer Module nachweist. Dabei wird die Lebenszeit eines Solarmoduls auf dem Dach simuliert und die Leistungseinbußen nach dieser Zeit festgestellt. Bei diesem Test haben wir phantastische 92 % der ursprünglichen Energieleistung erzielt.

Diese Zertifikate können hier heruntergeladen werden.